Donnerstag, 9. Juli 2015

Kreuzsticken

Im Jahr 2005 habe ich mir diese Kreuzstickpackung gekauft.




Ich habe dann die Kreuzstickvorlage für mich bearbeitet. Ich habe die Felder mit einem Programm farbig gemacht, so fällt mir das Sticken leichter. Dies dauerte eine ganze Weile.  Das Ergebnis sieht dann so aus:



So, dann hab ich losgelegt. Ich war am Anfang auch sehr fleißig. Tja, und wie dass dann so ist, hatte keine Lust mehr.

Nun habe ich mir aber ganz fest vorgenommen, jeden Tag wenigstens eine Stunde zu sticken. Ich hab dann auch im Mai dieses Jahres die Arbeit wieder aufgenommen und sticke seit Mai schon ca. 60 Stunden daran.

Und so sieht das nun aus:


Insgesamt sticke ich schon 120 Stunden. Nicht zu glauben!

Und dies sind die Farben:



Mal schauen, wann ich damit fertig werde.

Und ich Verrückte habe mir noch ein zweite Kreuzstickpackung gekauft. Die sieht so aus:




Montag, 9. März 2015

Mug Rugs

 Ich war nicht besonders aktiv, ich habe lange Zeit nichts genäht oder gebastelt.

Nun habe ich mal wieder etwas produziert, sogenannte Mug Rugs. Diese habe ich passend zu unseren Kaffeetassen in der Größe von 12x12cm in Patchwork gefertigt.





Ich habe die Mug Rugs mit dünnem Volumenvlies ausgefüttert.

Mein Mann findet sie sehr schön.  :-))

Der neue Esstisch wird geschont, Kiefer gelaugt und geölt ist ja sehr empfindlich.

Samstag, 26. April 2014

Kartons basteln

Es ist schon einige Zeit her, dass ich etwas genäht oder gebastelt habe.

In den letzten Monaten war ich mit Umzug und Renovieren beschäftigt. Meine Mutter ist letztes Jahr ins Altenheim gegangen. Ihre kleine Eigentumswohnung haben wir leergeräumt und anschließend für unsere Tochter renoviert, die jetzt dort eingezogen ist.
Ich habe dann die komplette Wohnung mit Raufaser tapeziert und mit meiner Tochter gestrichen, Laminat verlegt. Da ist einige Zeit bei vergangen.

Schon vor längerer Zeit fragte mich eine Freundin, ob ich für ihre Freundin Kartons basteln würde. Ich sagte zu und diese Freundin schrieb mich im Februar an.

Und jetzt bin ich dazu gekommen die Kartons zu basteln. Die Kartons haben ein Größe von 35x30x28cm (B/T/H).




Der Rohbau. Auch hier habe ich Graupappe in der Stärke von 1,5 mm verwendet. 



Positionieren auf dem Stoff. Die Stoffgröße beträgt hier 91,5 x 95,5 cm.




Geschafft. Hier mit Deckel.



Die Arbeitszeit für beide Kartons, vom Zuschneiden der Graupappe bis zum Bekleben mit dem Stoff, betrug etwa 9 Stunden. 














Donnerstag, 19. September 2013

Buchhülle nähen

Ich hab mal wieder eine Buchhülle genäht. Den Stoff habe ich vorher mit der Maschine bestickt. Bei dem letzten Buchstaben ist der Faden gerissen. :-((
Zum Glück kann man ein paar Stich zurückgehen.

Diesmal für eine Bibel in Swaheli. Die Schwiegertochter meiner Freundin kommt aus Kenia.

In den Ferien war sie dort ihre Oma besuchen und hat ihre Bibel dort gelassen. Sie erzählte mir, das Einkommen beträgt so etwa 70 - 100 € und eine Bibel kostet dort etwa 15,00 €. Unglaublich!

Ich habe ihr nun eine neue Bibel besorgt. Sie weiß noch gar nichts davon. Mal schauen was sie dazu sagt..

Ich finde, die Buchhülle ist sehr schön geworden.


Ich habe ja so einige Schriften zur Verfügung. Diesmal habe ich "Kunstler Sript" verwendet.

So sieht die Buchhülle von innen aus:


Es war gar nicht so einfach die Buchhülle zu nähen, denn ich wollte diesmal auch innen die Buchhülle mit Stoff füttern.
Nach einigen Überlegungen habe ich es geschafft.


Ein Blick in die Bibel.


Ich denke, sie wird sich freuen. :-))

Ich wünschte mir, es würden viel mehr Menschen im Wort Gottes lesen. Für mich ist sein Wort eine "Gotteskraft".

Durch den Suizid meines damals 27-jährigen Bruders fing ich an in der Bibel zu lesen, ich hoffte etwas darüber zu erfahren, ob ein Selbstmörder in den Himmel kommt. Nun, ich fand nichts darüber, aber viel über die Liebe Gottes und Jesu zu uns Menschen, ich las Worte, die ich noch nie in der Kirche (katholisch) gehört hatte und wie wir Menschen miteinander umgehen sollten.
Gott tat mir mein Herz auf und ich konnte glauben, wie der Lydia, der Purpurhändlerin.


Dienstag, 13. August 2013

Kissen nähen und besticken

Ich habe mir neue Bettwäsche gegönnt. Ich fand die Farben und das Rankenmuster so schön.
Ich habe mir dann überlegt, dieses Rankenmuster zu digitalisieren und auf ein kleines Kissen zu sticken.

Also hab ich erst einmal das Rankenmuster photographiert.



Und dann in mein Stickprogramm geladen. Zu erst einmal musste ich mir überlegen, wo ich bei diesem Muster den Anfangspunkt lege und welche Sticharten ich verwende. Ich hab mich für den Dreifach - und Satinstich entschieden.

Fast drei Tage habe ich dann für das Muster gebraucht. Es war schon eine Herausforderung für mich, die Stickreihenfolge festzulegen. Schließlich sollten die Spannfäden ja nicht kreuz und quer verlaufen.

Hier nun das fertige Ergebnis:



Nun habe ich die Kissenhülle genäht, ein Inlett angefertigt und mit Füllwatte ausgestopft.

Das fertige Kissen.


Ich habe mir dann gleich noch ein zweites Kissen genäht, welches ich vorher bestickt habe. Und natürlich ein passendes Inlett genäht.



Leider sind die Fotos nicht so schön, aber die Kissen sind doch schön geworden.
Die Kissen haben ein Größe von 35 x 35 cm.

Sonntag, 11. August 2013

Buchhülle nähen und besticken

Schon vor längerer Zeit habe ich mir von Brother die Stickmustersoftware PE-Design 8.0 gekauft und habe noch gar nicht so viel mit dem Programm gearbeitet. :-((
Das will und muss ich ändern!

Ich hatte schon immer vor, mir für meine Luther-Bibel (eine größere Taschenbuchausgabe) eine Buchhülle zu nähen und das Logo dieser Bibel als Stickmuster zu digitalisieren.



Dazu muss ich erst einmal überlegen, wo ich bei dem Muster mit dem digitalisieren beginne, d.h. ich muss den Anfangspunkt festlegen. Ich habe mich dann entschlossen von innen nach außen zu arbeiten, also bei dem Kreuz zu beginnen.
Das Programm optimiert zwar die Ein- /Ausstiegspunkte, aber die Stickreihenfolge muss ich selbst festlegen. Die Spannstiche sollen ja nicht kreuz und quer verlaufen.
Ich habe für das Muster den Dreifachstich gewählt.

Ein besseres Foto habe ich leider nicht hinbekommen, so sieht das dann aus.

Äußerst gespannt auf mein Ergebnis, habe ich das Muster vorsichtshalber erst einmal zur Probe gestickt.


Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Und nun kann ich den Stoff besticken und die Buchhülle nähen.

So sieht die Buchhülle von innen aus.





Mein erstes digitalisiertes Stickmuster, ich bin zufrieden. :-))

Mein nächstes Werk wird ein besticktes Kissen werden. Meine neue Bettwäsche hat ein hübsches Rankendesign, dies werde digitalisieren. 



Donnerstag, 11. Juli 2013

Aufbügelbare Namensschilder

Meinen Mann gefielen die Namensschilder so gut, dass er diese gleich in seinem Forum gepostet hat. Am Abend bekam ich sogleich einen weiteren Auftrag. Einer seiner Roller-Freunde fragte zaghaft nach, ob ich nicht auch für ihn zwei Namensschilder anfertigen könne? Denn morgen treffen sie sich auf ihrem Roller-Meeting. Natürlich sagte ich da zu.
Diese sind nun dabei entstanden:


Heute morgen habe ich noch zwei weitere Namensschilder gefertigt. Heute Mittag ist mein Mann mit den Namensschildern im Gepäck zu seinem Roller-Meeting abgereist.
Er hat sich super gefreut.  :-))

Mittwoch, 10. Juli 2013

Aufbügelbare Namensschilder

Ich habe schon lange nichts mehr angefertigt. :-((
Aber, nun habe ich von meinem Mann einen Auftrag bekommen. Vor kurzem bat er mich, aufbügelbare Namensschilder anzufertigen. Bisher habe ich dies noch nie ausprobiert. Und dies ist nun dabei heraus gekommen.


Na ja, ich bin noch nicht ganz damit zufrieden. Aber, meinen Mann gefallen sie super.  Und das ist die Hauptsache. So gut, dass ich ihm noch zwei weitere Namensschilder anfertigen sollte.

Und so sind diese entstanden:


Hier habe ich die Umrandung ein wenig abgeändert. Bei den oberen Schildchen fand ich die Umrandung zu schmal. Die Stickbreite hatte ich auf 2 mm eingestellt, aber dabei nicht berücksichtigt, dass sich beim Sticken der Stoff zusammen zieht. Ich habe die Stickbreite auf 2,8 mm erhöht und Stickdichte auf 5 mm.
So, jetzt bin ich zufrieden. :-))
Und nun müssen die Namensschildchen nur noch aufgebügelt werden.


Mittwoch, 29. Mai 2013

Spaziergang am See

Ich habe mir vorgenommen, jeden Tag einen Spaziergang zu tätigen. Da wir in unmittelbarer Nähe an einem See, mit einer Insel wohnen, so bietet sich dies ja an.
Mein Spaziergang dauert dann so in etwa eine Stunde. Möchte ich den ganzen See umrunden, so benötige ich für den Weg etwa 1 1/2 Stunden.

Hier ein paar Bilder dazu, leider war es gestern sehr bedeckt.

Im Hintergrund rechts (orange) ist die Brücke zu erkennen, von der man auf die Insel gelangt.

Blick zum Ostufer.


Unmittelbar am Ufer brütet ein Blesshuhn und lässt sich nicht von den Wasserskiern stören.


 Im Vordergrund sieht man ein Nest von einem Schwan, der gestern noch zwei Eier bebrütete. Leider ist er verschwunden. Eigentlich hatte ich vor dies zu photographieren

Ist doch recht hübsch angelegt, oder?

Ein Blick zum Westufer.


Zeit zum Entspannen, aber leider war es zu kalt.

Eigentlich sollte am Sonntag ein Kinderfest auf der Insel stattfinden, dies musste aber abgesagt werden. Der Boden war durch den Dauerregen derart durchgeweicht, man versank einfach, auch Rindenmulch konnte nicht helfen.


Mittwoch, 15. Mai 2013

Kosmetiktasche nähen

Hier mal ein Kosmetiktäschchen ohne Reißverschluss. Eine Idee meiner Tochter. Ein kleines Geschenk zum Geburtstag.




 Diese Kosmetiktasche wurde zusätzlich mit der Maschine bestickt.